Drupal Präsentation bei Kampaweb GmbH

Kampaweb GmbH ist führende Kompetenzzentrum für Online-Campaigning in der Schweiz.

Das Joint Venture von MD Systems und Kampagnenforum GmbH setzt für die Online-Plattformen häufig Drupal ein. Kampaweb setzt dabei speziell auf die vielseitigen und etablierten Lösungen um Drupal, welche möglichst ohne grosse Entwicklungsarbeit in Projekten verwendet werden können. Dies erlaubt einen Fokus auf Strategie- und Inhaltentwicklung im Projekt und dadurch eine maximale Optimierung der Ressourcen. Die Technologie wird zum reinen Hilfsmittel.

Miro Dietiker präsentierte zwei aktuelle Drupal-Module die durch MD Systems kürzlich als Open Source Projekte entwickelt wurden und heute Standardlösungen in Drupal sind.

Beide Projekte wurden kürzlich bereits in Barcelona (Drupal Developer Days) und Wien (Drupal Business Days) präsentiert und geben einen Einblick in moderne Web-Technologien.

Translation Management Tools (TMGMT)

Übersetzungsprozesse einmal anderst: Durch maschinelle Übersetzungs-Systeme wie Microsoft Translate schnell den Beitrag übersetzenlassen, um dann selber die übersetzte Version sprachlich zu optimieren. Das spart Zeit und erleichtert eine Website zweisprachig zu bewirtschaften.

Oder dann gleich einen professionellen Online-Übersetzungs-Dienstleister einbinden. Optimalerweise übersetzen dann wie z.B. bei Nativy Experten in ihre Muttersprache (Norm EN 15038) und stellen mit Korrekturlesung durch eine Drittpersion eine optimale Qualität sicher. Dies hat zwar seinen Preis, aber der Aufwand für Auftragsübermittlung und Prüfung der Resultate entfällt weitgehend und kann den Kunden markant entlasten. Die grossen Netzwerke können in kürzester Zeit grosse Aufträge bewältigen.

Multivariate / A/B-Testing

A/B-Testing kann in Projekten Unklarheiten beseitigen und Entscheidungssicherheit bieten.

Nicht selten verliert man tief im Projekt die Orientierung uns ist sich nicht mehr ganz sicher, ob nun eine Lösung A oder B besser ist. Speziell in grafischen Belangen endet dies häufig in langen subjektiven Debatten und endet in unsicheren Entscheidungen ohne reale Entscheidungsgrundlage.

Mit A/B-Testing setzt man in diesen Fällen beide Varianten um und leitet dann je 50% der Besucher zufällig auf Variante A oder B. Es definiert gleichzeitig das Aktionsziel (z.B. ein Einkauf in einem Shop) und ermittelt dann statische Daten. Nach einer gewissen Zeit können diese Daten ausgewertet werden und sieht, welche Variante erfolgreicher war. Differenzen im Bereich von +/-25% sind bei kleineren Anpassungen durchaus realistisch. Bei der Umgestaltung ganzer Prozesse (z.B. vereinfachung des Bestell-Vorganges) können auch Werte von +100% (doppelt so viele abgeschlossene Einkäufe) realistisch sein.

Wenn es in professionellen Shops um grosse Umsätze geht, kann dadurch schnell der Profit durch minimale Investitionen optimiert werden. Grosse Shops führen deshalb laufend solche Testings durch.

Diese Konzepte sind genauso übertragbar auf Kontakt-/Adressgewinnung, Petitionen, Spendensammlung uvm.

Ankündigung des Events auf kampaweb.ch:
http://www.kampaweb.ch/blog/drupal-soiree-mit-miro-dietiker-cto-kampaweb-mehrsprachigkeit-und-ab-testing

Eager to read more? Check related projects!