DrupalCon Copenhagen 2010

Drupal feiert sich selbst: Jährlich findet je in Europa und Amerika die einzigartige "DrupalCon" statt. Schon wieder! Und leider noch viel schneller als sie wieder gekommen war, war sie auch schon wieder vorbei.

Mit 1100+ Besucher und 90+ Sessions steigert dieser Event einmal mehr alles bisher dagewesene in Europa und wird zum absoluten Must-Be für jeden der letztlich regelmässig mit Drupal arbeitet. Während teilweise gleichzeitig bis zu 6 Präsentationen stattfinden, läuft im Hauptbereich des Gebäude das min. genauso wichtige Networking auf Hochtouren. Das Center gleicht während den 3 Haupttagen einem riesigen Ameisenhaufen und alles was an diesem Event geschieht legt letztlich die Grundlage für die weitere Entwicklung und Zusammenarbeit der kommenden Monate.

Es ist unglaublich wie viele Dinge hier zusammen kommen und beinahe unmöglich, das wichtigste kurz und prägnant zusammen zu fassen. Wir versuchen uns mit einem Überblick.

WiFi - Lebensgrundlage Internet

Nachdem wir in Paris 2009 mit grossem Erfolg das WiFi-Netzwerk für die DrupalCon erstellt hatten, wurden wir auch für die Sicherstellung eines nahtlosen Betriebs dieses Jahr kontaktiert. Diesmal war es allerdings ausreichend, der Association und den Center-Mitarbeitern beratend zur Hilfe zu stehen. Die Internet-Versorgung erfolgte durchgängig einwandfrei durch das professionelle Team: Gratulation!

Sascha Grossenbacher - kostenlos an DrupalCon

Er profitiert von einer Förderung durch die Drupal Association (Scholarship) und so wurde er aufgrund seiner Leistungen zum Event kostenfrei eingeladen und erhielt Weg und Unterkunft erstattet. Er konnte an in diesen Tagen seine unermüdliche Arbeit an Drupal 7 fortsetzen.

Grosse Persönlichkeiten unter uns

Neben der fast schon selbstverständlichen Präsenz von Drupal-Erfinder Dries Buytaert und dem unverkenntlichen Vortrag "The State of Drupal", fanden auch weitere eindrückliche Kapazitäten wie z.B. Rasmus Lerdorf (Erfinder von PHP) und Poul Henning-Kamp (FreeBSD und Varnish Entwickler) ihren Weg an die DrupalCon. Sie alle brachten spannende Präsentationen mit.

Kultur in Kopenhagen (CPH)

Kopenhagen ist optimale Metropole für dieses Geschehen. Auch kurze Wege zwischen Flughafen, Innenstadt und dem Zentrum sind eine wichtige Basis. So konnte man abends unmittelbar die Städtekultur dieser aufgeschlossenen Metropole schnuppern. Die Durchmischung der lokalen Kultur zusammen mit den mittlerweile künstlerisch vielfältigen Aspekten von und um Drupal war spannend. Das Nachtleben wurde in einer extra für uns eingerichteten "FooBar" mit eigenem "Free Beer" Label "awesomesauce" mit echter Band "KittenKillers" inszeniert. Auch der legendäre "Drupal-Song" durfte als Live-Performance nicht fehlen. Es entwickelt sich eine komplett einzigartige Drupal-Subkultur und Drupal-Kunst.

Keynote - Dries Buytaert

Drupal befindet sich in einem riesigen Aufwärtstrend. Mit den Worten "The Elephants are coming" bezog sich Dries auf eine unglaubliche Menge an Grossunternehmen und den weltgrössten IT-Beratungsfirmen wie z.B. Capgemini welche sich zu Drupal bekennen.

Während früher oftmals OpenSource-Lösungen aus reinen Kostengründen gewählt wurden, entscheiden sich zunehmend Firmen für Drupal, weil es schlicht das beste verfügbare Tool ist und z.B. kommerzielle Lösungen Features gar nicht erst bieten können.

Die Vision Drupal 2020 stellte interessante Fragen - Wie müssen wir uns weiter Entwickeln, damit Drupal den wachsenden Ansprüchen genügen kann. Mit der wachsenden Popularität ist bei ungebremstem Wachstum mit einem Faktor 10 der Communitygrösse zu rechnen.

Drupal 7 kommt

Wie jeder grosse Release zuvor, kündigt auch Drupal 7 eine neue Ära an. Nach nun bereits 3 Jahren Entwicklungszeit sind wir auf der Zielgerade.

Neben neuen Features konzentriert sich der neue Release auf die Vereinheitlichung vieler Konzepte, aber auch fundamentalen Optimierungen für Usability, Erscheinungsbild und Produktivität der Lösung.

Die neuen Aspekte der Architektur führen letztlich dazu, dass viele Zusatzmodule mit den neuen Bausteinen von Grund auf komplett neu erarbeitet werden. Einige Lösungen werden gar und unter neuem Namen neu begonnen. Die neuen Mittel perfektionieren letztlich die prototypischen Methoden in einer neuen Dimension.

Es wird eine Weile dauern bis letztlich von Drupal 7 ein offizieller Release existiert - und dann nochmals eine Weile bis die populären Kernbausteine für grosse Projekte alle wieder auf der neuen Architektur zur Verfügung stehen. Frühe Vorreiter wie die Lösung "Acquia Gardens" zeigen aber, was für Tore mit den neuen Technologien geöffnet werden können.

Während der DrupalCon wurde u.A. während Codesprints intensiv am kommenden Release gearbeitet.

Europa gewinnt an Stärke

Letztlich ist ein weiterer Trend in richtung Europa spürbar.

Globale Unternehmen fokussieren nach den USA zunehmend den europäischen Markt, und so suchen vermehrt Teilnehmer von Übersee die europäische DrupalCon auf.

Verweise

DrupalCon Copenhagen 2010 - 23. - 27. August:
http://cph2010.drupal.org/

Keynotes:
http://cph2010.drupal.org/news/keynote-speakers
(Video coming soon...)

Drupalcon Pictures:

Michael Schmid, http://x-foto.ch/
http://www.flickr.com/photos/nidhug/tags/drupalconcph/

Drupal Kultur und Tradition

Drupal Radio:
http://drupalradar.com/

DrupalCon Swag:
http://cph2010.drupal.org/swag

Band - The Kitten Killers:
http://www.youtube.com/watch?v=L2pXcNu4GRo

Das Drupal Cardgame:
http://cph2010.drupal.org/news/foobar

Drupal Gardens:
http://www.drupalgardens.com/